Freilegen von Leitungen, Schiebern und Haus­anschlüssen per Saugbagger

Den Sach­ver­siche­run­gen werden hier­zu­lande jähr­lich rund 100.000 Schadens­fälle ge­meldet, weil bei Erd­arbeiten auf öffent­lichen und privaten Flächen Beschä­digungen an erd­ver­legten Kabeln und Rohr­leitungen ent­standen sind. Die Ent­schädi­gungs­zah­lungen belaufen sich auf rund 500 Mio. Euro. Etwa vier von fünf Schäden an erd­ver­legten Leitungen sind zudem auf Arbei­ten mit Bau­maschinen zurück­zu­führen. Und drei Viertel aller Be­schädi­gun­gen ent­stehen an Energie‐ und Kommu­ni­ka­tions­leitungen. Ganz anders sieht die Bilanz allerdings aus, wenn moderne Saugbagger der Kuchler GmbH zum Einsatz kommen.

Alternative zum Bagger: Absaugen ohne zu beschädigen

Mit einem modernen Saugbagger er­ledi­gen die fachkundigen Mitar­beiter der Kuchler GmbH im süd­deutschen Raum den Erd­aus­hub ohne das übliche hohe Be­schä­di­gungs­risiko für erd­ver­legte Leitungen. Anders als bei der Durch­füh­rung von Erdar­bei­ten mit klassi­schen Hand­werk­zeugen, Press­luft­lanzen und Bagger­schaufeln wird das Erd­reich mit dem Saugbagger per Unter­druck über einen Schlauch ge­zielt ab­ge­tragen und in den Sammel­raum des Spezial­fahr­zeugs be­för­dert. Der Luft­strom lässt sich regu­lieren, alle Medien sind saugbar.

Kurze Einsatzzeiten und geringe Kosten

Insbesondere beim Rohr‐ und Armaturen­aus­tausch, bei Rohr­brüchen und Leitungs­störun­gen sowie zur wirt­schaft­lichen Sanierung und Neu­ver­legung von Leitungen sind die Saugbagger der Kuchler GmbH die perfekte, zeit- und kostensparende Lösung. Denn damit wird das Risiko einer Beschä­digung erd­ver­legter Leitungen ebenso ge­ring ge­halten wie die Ver­kehrs‐ und Umwelt­be­lastung auf der Baustelle.