Kanalinspektion und Georeferenzierung von Anschlussleitungen | Schachtinspektion mit Panoramo | Hauptkanalscan in 4K | Technologievorreiter KUCHLER GmbH 

Von Standard-Inspektionssystem bis zur 4K Panoramo Technologie haben wir alles im Einsatz

Zur optischen Zustandsüberprüfung der Kanalisation wie auch der auf dem Betriebsgelände befindlichen Schmutz‐, Misch‐ oder Regenwasser‐Sammelkanäle ist die Kanal‐TV‐Kamera das bewährte Mittel der Wahl. 

Die von uns für die TV‐Kanalinspektion genutzte Ausrüstung entspricht allerhöchsten Anforderungen: Mit unserer hochmodernen, anerkannten und geprüften TV‐Inspektionstechnik können wir Kanalleitungen ohne Aufgrabungen und ohne Eingriffe in die Bausubstanz bis zu 400 Meter weit untersuchen – in Full‐HD‐Qualität

Kanalinspektion in Full‐HD‐Qualität

Hindernisse wie Wurzeleinwüchse, Betonablagerungen etc., Korrosion, aber auch Risse und Muffenversatz werden von uns exakt vermessen und dokumentiert. Vom Hauptkanal aus können auch die Hausanschlüsse bzw. verzweigte Seitenanschlüsse präzise mit untersucht werden.

Exakte, aussagekräftige Zustandskontrolle für den Kanal

Die Dokumentation der Zustandskontrolle nach DWA, ISYBAU oder ATV erfolgt durch Aufzeichnung der Kamerabilder auf DVD und/oder durch farbige, gedruckte Fotos. Art und Lage aller Schäden werden mittels TV‐Kanalinspektion exakt und georeferenziert bestimmt. Mit einer Satellitenkamera neuester Bauart können die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen von unseren geschulten Fachleuten einwandfrei definiert und deshalb zeit‐ und kostensparend ausgeführt werden. Aber auch die Betriebssicherheit und Funktionsfähigkeit neuer und sanierter Abwasser‐ und Kanalsysteme lässt sich mit der von uns verwendeten TV‐Inspektionstechnik zuverlässig nachweisen.

Full‐HD‐Aufnahmen – auch für Großprofile 

Die von der Kuchler GmbH genutzte hochauflösende Dreh‐/Schwenkkopfkamera erfüllt mit ihrer vertikalen Bildauflösung von 1080 Pixeln erstmalig die Anforderungen des DWA‐Merkblatts M149-5 für die Inspektion von Großprofilen und die Georeferenzierung, also die Bestandsaufnahme und Vermessung nicht dokumentierter Kanalsysteme. 

Insgesamt liefert der Bildsensor unseres Kanalinspektionssystems im Full‐HD‐Format 2,08 Mio. Pixel, also etwa fünfmal so viele Bildelemente wie ein herkömmlicher PAL‐Sensor. Die Bildübertragung erfolgt von der Bildentstehung im Kamerakopf bis zur Darstellung und Speicherung im Bedienstand durchgehend digital.

Georeferenzierte Planunterlagen für nicht erfasste Grundleitungen 

Unsere qualifizierten Mitarbeiter sorgen mit unserem Kanalinspektionssystem dafür, dass die Bestandsaufnahme und GPS - Vermessung nicht dokumentierter Kanalsysteme in perfekter Art und Weise und ohne branchenübliche Schätzungen erfolgt. Sie erstellen für die gesamte Grundstücksentwässerung einen automatisch georeferenzierten Lageplan, dessen dreidimensionale X-, Y‐ und Z‐Koordinaten im gewünschten Datenbankformat gespeichert und in jedes beliebige GIS‐Datenbanksystem eingelesen werden können.

Sicherheit für Unternehmen und Vermieter von Gewerbeflächen 

Ob landwirt­schaft­licher Betrieb oder pro­du­zie­ren­des Ge­wer­be: Sie alle stehen seitens des Gesetz­gebers in der Pflicht, die auf dem Be­triebs­ge­lände ver­lau­fen­den Schmutz‐, Misch‐ oder Regen­wasser‐Sammel­kanäle regel­mäßig mit ge­eig­ne­ten Mitteln zu über­prüfen. Nur das schützt sowohl die Um­welt als auch das Unter­nehmen selbst vor Schaden. In Bayern ist dies wie in allen anderen Bundesländern durch die so­ge­nannte „Eigen­kontroll­ver­ord­nung der Länder“ geregelt.

Die Kuchler GmbH bietet dafür wirt­schaft­liche Lösun­gen, die Rechts­sicher­heit geben, weil die Er­geb­nisse der regel­mäßigen TV‐Kanal­unter­suchung nach DWA, ISYBAU oder ATV doku­men­tiert werden.

Schachtinspektion

Die Kuchler GmbH nutzt Panoramo SI für die lücken­lose, schnelle optische Zustands­erfassung von Schächten. Dieses System stellt aktuell den höchsten Stand der technischen Entwicklung dar. Es besteht aus einem 3D‐Scanner mit verzerrungs­freien Weitwinkel­objektiven, die das gesamte Schacht­innere in einer einzigen vertikalen Befahrung in sehr hoher Auflösung scannen. So können wir anhand der optischen Inspektions­daten wirklich aussage­kräftige Unter­suchungs­berichte erstellen.