HDW Wasserhöchstdruck im Kanal - Entfernen von Beton, Ablagerungen, Kalk und Wurzel

Entfernen von Beton, Kalk, Ablagerungen, Wurzel etc.

Im Bereich Kanalsanierung setzen immer mehr Kunden bei der Instandhaltung und Vorbereitung von Kanälen zu deren Sanierung auf Höchstdruck-Wasserstrahltechnik.

Aus der Kombination zweier bewährter Ver­fahren ergeben sich neue Möglichkeiten für die kontrollierte und effiziente Beseitigung von großflächigen hartnäckigen Ablagerungen in Abwasserleitungen.

Eine drehbar gelagerte Falch-Reinigungsdüse wird an einem Fräßroboter-Geräteträger betrieben. Dieser besteht aus dem Fahrwagen, der Steuerungstechnik und der CutterCam des elektrischen Frässys­tems. Anstelle der Anbindung für den Fräsmo­tor und des Motorgehäuses selbst tritt eine bewegliche Werkzeuganbindung, die ein Kip­pen, Schwenken und Neigen des Werkzeugs ermöglicht. Mittels stufenlos regulierbarem Wasserdruck von 600 bis 2500 bar können bei­spielsweise steinharte Versinterungen über längere Rohrstrecken innerhalb kürzester Zeit effizient und unter Kamerabeobachtung besei­tigt werden.

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Wiederherstellung von Kanalrohren ab DN 200 bis begehbare Profile
  • Erhalt der Kanalsubstanz durch kameraüberwachten Prozess
  • Keine Chemie und umweltfreundlich

Einsatzbeispiele

Betonablagerungen

auch in Sonderprofilen möglich

Verkalkungen o.Ä

effizienter als Fräßrobotereinsatz

effizient und schoned

die hochwertige originalen Rohrmaterialen werden beim Entfernen nicht beschädigt.